Die Stadtbibliothek im Bildungscampus Nürnberg und der KuNo laden in der Lesereihe „WortWeltFranken“ zu einer Konzertlesung von „Das siamesische Klavier“ mit Schriftstellerin Christiane Neudecker und Pianist Heinrich Hartl http://www.hartl-musik.de/

Christiane Neudecker  wird eine gekürzte Fassung der Titelgeschichte lesen und Heinrich Hartl wird sich von der Handlung, die sich um ein mysteriöses Klavier rankt, inspirieren lassen.

In der überwucherten Villa eines Kautschukbarons wird nicht nur dessen Skelett, sondern auch ein seltsames Instrument gefunden: ein Klavier mit zwei Tastaturen. Da alle Versuche, die musikalische Sensation aus dem Urwald heraus nach Manaus zu transportieren, scheitern, wird kurzerhand mitten im Amazonas ein Konzerthaus um das eigenwillige Instrument herum gebaut. Mit Liszts vierhändiger Klavier-Bearbeitung von Beethovens 9. Symphonie soll es glorios eröffnet werden – so zumindest berichtet es uns der Mann, der als Umblätterer bei dem Ereignis dabei gewesen sein will. Dass man aber an Musik und Klavier besser nicht gerührt hätte, zeigt sich erst als es längst zu spät ist. Denn das Klavier hat eigene Pläne…

„Das Siamesische Klavier“ ist die Titelgeschichte des gleichnamigen Erzählbandes mit „Unheimlichen Geschichten“, für die Christiane Neudecker mit dem Phantastikpreis der Stadt Wetzlar, dem Bayern2-Wortspiele-Preis und einem Aufenthaltsstipendium in der Villa Aurora in Los Angeles ausgezeichnet wurde.

Lade Karte ...

Datum: 13.01.2016
Beginn: 19:30 Uhr

Ort
Zeitungscafé Hermann Kesten

Kategorie(n)