Auftragswerk der Deutschen Oper Berlin, Premiere an der Deutschen Oper Berlin am 22. August 2013

„Himmelsmechanik – eine Entortung“ ist eine Begehbare Oper in den Foyers der Deutschen Oper Berlin, mit Musik von Mauricio Kagel (1931 – 2008) und Christian Steinhäuser (*1975), Libretto von Christiane Neudecker.

Ausgehend von Mauricio Kagels szenischer Komposition HIMMELSMECHANIK untersucht das Projekt den Einsatz räumlicher Audio-Wiedergabeverfahren. Kagels HIMMELSMECHANIK aus dem Jahr 1965 beschreibt als fast surreale Partitur das Aufeinandertreffen von außer Kontrolle geratenden Wetterphänomenen: falsch gebogene Regenbögen, vom Blitz getroffene Halbmonde oder aufwärts stürzende Gestirne implizieren die fehlerhafte Statik eines aus den Fugen gesprungenen Universums.

Die Inszenierung unter der künstlerischen Leitung von phase7-Gründer Sven Sören Beyer lädt die Zuschauer zunächst ins Rang-Foyer der Deutschen Oper Berlin. Im realen 3D-Raum werden die szenischen Anweisungen Kagels gemäß ihrer zeitlichen Verankerung umgesetzt. Musiker mit Donnerblechen, Windmaschinen und weiteren traditionellen Theatermitteln umgeben das Publikum. Der zweite Teil des Abends führt in das Parkett-Foyer. Der Ortswechsel wird zum Schritt in die Möglichkeiten des digitalen Zeitalters. Innerhalb einer Architektur aus 75 Lautsprechern entwickelt sich Kagels Ansatz mit medialen Mitteln weiter. mit hilfe der Wellenfeldsynthese können digitale Klangquellen frei im Raum bewegt und mit verschiedenen Eigenschaften versehen werden. So wird der Gedanke einer marode gewordenen „Himmelsmechanik“ in die moderne Gegenwart übertragen. Komponist Christian Steinhäuser erschafft nach dem Libretto von Christiane Neudecker innerhalb dieser eigenen Klanggesetze eine entortete Neukomposition.

„Himmelsmechanik – eine Entortung“ ist eine Kooperation der Deutschen Oper Berlin mit phase7 performing.arts.

 

Inszenierung: Sven Sören Beyer

Komposition: Christian Steinhäuser

Libretto: Christiane Neudecker

Licht: Bjoern Hermann

Dramaturgie: Dorothea Hartmann, Anne Oppermann

Solisten der Deutschen Oper Berlin, Musiker des Orchesters der Deutschen Oper Berlin

 

Karten

Telefon: +49 (30) 343 84 343

Fax: +49 (30) 343 84 246

E-Mail: info@deutscheoperberlin.de

 

 

Lade Karte ...

Datum: 22.08.2013
Beginn: 21:00 Uhr

Ort
Deutsche Oper Berlin

Kategorie(n)